Skip navigation

Forum „Gründen in der Kreativbranche“

2. April 2019, 14 bis 19 Uhr

Ob Architektin, Künstlerin, (Mode-)Designerin, Journalistin, Werbe- oder Filmbranche: Wenn Sie sich in der Kreativbranche selbständig machen möchten, stehen Sie vor vielen Fragen.

Wie können Sie Ihre Ideen, Marken oder Designs schützen? Was müssen Sie bei der Wahl der Rechtsform beachten? Wann handelt es sich um ein Gewerbe, wann sind Sie Freiberuflerin und welche (steuerlichen) Konsequenzen hat das? Was bietet die Künstlersozialkasse und wer kommt dort hinein? Welche bestehenden Instrumente der Wirtschaftsförderung, aber auch der Kulturförderung gibt es für Berliner Kultur- und Kreativschaffende? Welche Zielstellungen haben diese Förderinstrumente? Und welche Informationsangebote gibt es in dem Bereich?

Antworten auf diese Fragen erhalten Sie auf dem Kreativforum, das sich an alle Frauen richtet, die sich in der Kultur- und Kreativwirtschaft selbständig machen möchten oder es bereits sind. Sie erhalten geballte Informationen von Expertinnen, die dazu beitragen, Ihre kreativen Ideen auf erfolgreiche Beine zu stellen.

14:00 Uhr     Begrüßung

14:15 Uhr     Schützen nützt, Kerstin Piratzky, Deutsches Patent- und Markenamt

15:30 Uhr     Steuerliche Betrachtungen bei Kreativunternehmen, Rechtsanwaltskanzlei und Steuerbüro Mirella Endt-Eckhardt

16:30 Uhr     Pause

17:00 Uhr     Fördermöglichkeiten für Künstlerinnen und Kreativschaffende, Melanie Seifart, KREATIV KULTUR BERLIN

18:00 Uhr     Versichert über die Künstlersozialkasse, Ulrike Feld, Coaching ∙ Beratung ∙ Training

Bitte melden Sie sich per Telefon unter 44 02 23 45 oder E-Mail info(at)gruenderinnenzentrale(dot)de an. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kosten: 25 € inklusive Getränke für alle Vorträge, Einzelvortrag 10 €

Ort: Tagungsbereich der WeiberWirtschaft, Anklamer Straße 38, 1. Hof, 2. Aufgang, 10115 Berlin

Publikum in der Pause