Morgen: Nationaler Aktionstag „Nachfolge ist weiblich“

   

 


    

Freitag, 21. Juni 2019, 14 bis 16 Uhr

Informationsveranstaltung mit Sabine Beaucaire und Jana Pintz (IHK Berlin), Brigitte Gelbke (Taurus Unternehmenskonzepte) und den Nachfolgerinnen Cathleen Barski (Barski + Liebner Steuerberater) und Kornelia Mrotzek.

Etliche mittelständische Unternehmen stehen in den kommenden Jahren zur Übergabe oder zum Verkauf. Auch bei Kleinstbetrieben gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um die familieninterne Nachfolge oder die Übernahme durch Mitarbeiter_innen, sondern auch um die Option einer Übernahme durch Externe. Eine gute Möglichkeit für Frauen, diese Form der Existenzgründung zu prüfen, da das Risiko gegenüber einer Neugründung besser einzuschätzen ist.

Der Frauenanteil bei Betriebsübernahmen liegt zwischen 13 und 23 Prozent. Dieser geringe Anteil ist auch darauf zurückzuführen, dass die Chancen, die in einer Unternehmensnachfolge liegen, zu selten erkannt werden. Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) hat 2008 die Kampagne „Nachfolge ist weiblich!“ initiiert, um mehr Frauen für die Unternehmensnachfolge als Karriereoption zu interessieren.

Seit 2008 organisiert die Gründerinnenzentrale gemeinsam mit der IHK am Aktionstag eine Informationsveranstaltung, in der Mitarbeiterinnen der IHK einen Überblick über die Angebote der IHK geben. Eine Unternehmensberaterin, die etliche Nachfolgeprozesse begleitet hat, beleuchtet den Prozess im Spannungsfeld der unterschiedlichen Interessenlagen und Erwartungen sowie die wirtschaftlichen Perspektiven für Unternehmerinnen. Natürlich dürfen auch die Informationen aus erster Hand nicht fehlen. So berichten Unternehmerinnen über ihre ganz praktischen Erfahrungen im Nachfolgeprozess.

Nutzen Sie den Tag, um sich über die Möglichkeiten und Chancen einer Unternehmensübernahme zu informieren – ob als interessierte Nachfolgerin oder als Unternehmerin, die eine Nachfolgerin sucht.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich per Telefon unter 44 02 23 45 oder E-Mail info(at)gruenderinnenzentrale(dot)de an.

Ort: Gründerinnenzentrale, Anklamer Straße 39/40, Ladenlokal, 10115 Berlin

Nach oben

   

 

Impressum


Gründerinnenzentrale – Navigation in die Selbständigkeit
Projektleitung: Jutta Overmann, Esther Fortmann

Projektträger: Gründerinnenzentrale e.V.
Vorstand: Sabine Hübner, Iris Gleicke
Anklamer Straße 39/40
10115 Berlin
Vereinsregister-Nummer 21891 Nz

Die Gründerinnenzentrale ist eine Erstanlaufstelle für Gründerinnen in Berlin und wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds), der Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin, Abteilung Frauen und Gleichstellung und der WeiberWirtschaft eG.

Die Gründerinnenzentrale ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015.

Nach oben