Wird der Brief nicht richtig dargestellt? Mit einem Klick hier kommen Sie zur Webansicht.

Gründerinnenbrief vom 27. August 2020

   

Liebe Frauen,

andere Menschen sind sehr wichtig für eine erfolgreiche Selbständigkeit, sei es zum Austausch und Vernetzung oder zur gemeinsamen Gründung. Aus diesem Grund machen wir im September endlich wieder Vernetzung „face to face“ bei unserem Netzwerktreffen unter freiem Himmel möglich und laden Sie zu unserem Themenabend „Kooperation oder Teamgründung“ ein.

Herzliche Grüße
Ihr Team der Gründerinnenzentrale

   

 

Auf ein Wiedersehen


Jutta Overmann     

Nach drei Jahren als Co-Projektleiterin der Gründerinnenzentrale werde ich mich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Ich bedanke mich für die tollen Begegnungen, Inspirationen, Veranstaltungen und die vielfältige Unterstützung unserer Arbeit. Mir liegen die Frauen, das Thema Frauenunterstützung und Selbständigkeit auch künftig am Herzen und ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Nutzen Sie auch weiterhin die zahlreichen Angebote der Gründerinnenzentrale. Sie wissen ja, das Team der Gründerinnenzentrale ist wie immer an Ihrer Seite und für Sie da. Und auch ich möchte mich noch einmal ausdrücklich bei diesem Team für die engagierte und tolle Arbeit bedanken. Ich durfte viel mitnehmen, dazu lernen, neu wahrnehmen … Vielen Dank dafür!

Wir sehen uns bestimmt wieder und bitte alle gesund bleiben!

Jutta Overmann

Nach oben

   

 

Veranstaltungen der Gründerinnenzentrale


Digitaler Gründerinnenstammtisch, Donnerstag, 3. September 2020

Gründerinnenfrühstück (Präsenzveranstaltung), Montag, 21. September 2020

Netzwerken unter freiem Himmel, Dienstag, 29. September 2020

Online-Themenabend „Kooperation oder Teamgründung“, Mittwoch, 30. September 2020

Nach oben

   

 

Seid nachsichtig mit euch!


Ja, wir wissen: Niemand kann mehr das Wort Corona hören. Und doch möchten wir heute noch einmal etwas dazu sagen.

Seit einiger Zeit machen sich nicht nur bei unseren Kundinnen sondern auch bei den Mitarbeiterinnen der Gründerinnenzentrale Zeichen von Überlastung und/oder Überforderung bemerkbar. Ständige Müdigkeit, Schlafstörungen, verminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, herabgesetzte Frustrationsschwelle ... wir sehen diese Symptome bei sehr vielen um uns herum. Auch wenn nicht alle gleichermaßen darunter leiden, uns allen gemeinsam ist die Tatsache, dass Corona im Hintergrund immer mitläuft. Wir haben es bei unserer ersten vorsichtigen Präsenzveranstaltung gemerkt. Die Vorbereitung war aufwändiger, die Kommunikation musste umfangreicher sein. Während des Workshops war die Angst vor Ansteckung genauso ein Thema wie die Absprachen der Verhaltensregeln und die Dokumentation für eventuelle Infektionen. Auch diese 'kleinen' Dinge kosten Zeit und Energie – und zwar uns alle.

Auch wenn die Beeinträchtigungen an manchen Stellen nicht mehr so stark spürbar sind, fordert Corona ständig Kraft von allen. Die Kinderbetreuung funktioniert immer noch nicht wieder reibungslos, Menschen im Umfeld sind krank oder haben ihre Jobs verloren und brauchen unsere Hilfe oder unser Mitgefühl, Pläne müssen umgeworfen und neu gemacht werden …

Wir können unter diesen Umständen nicht von uns erwarten, dass wir alles genauso machen können wie vor Corona. Wir müssen uns eingestehen, dass die vergangenen Monate außergewöhnlich belastend gewesen sind und wir diese Energie für andere Dinge nicht mehr zur Verfügung haben. Wir in der Gründerinnenzentrale haben deshalb auch erst sehr vorsichtig mit der Öffnung begonnen, um die Belastung so gering wie möglich zu halten. Oberstes Gebot ist ja immer noch die Vermeidung jeglicher unnötigen Kontakte. Sicher würden wir auch gerne wieder persönliche Gespräche führen oder zu Präsenzveranstaltungen laden. Ja, Zoom-Treffen haben ihre Grenzen. Und doch sind sie momentan meist noch die bessere Option. Denn dann müssen wir uns wenigstens keine Gedanken um Handdesinfektion, Masken tragen, Abstand halten und Datenschutzprobleme bei Adressenlisten für Infektionsfälle machen.

Und auch Gründerinnen und Unternehmerinnen sollten in sich hineinhorchen und dann bewusst entscheiden, ob sie in dem Tempo weitermachen oder ob sie lieber einen Gang zurückschalten möchten. Wenn neben den unterschwelligen Belastungen noch der eigene Jobverlust die Motivation zur Gründung ist oder ein zweites Standbein entwickelt werden soll, weil das erste unter der Pandemie zusammengebrochen ist, dann müssen sich die Frauen erst einmal mit der Situation vertraut machen, bevor sie (wieder) losstürmen. Wie wir schon in unserem ersten Coronabrief geschrieben haben: Haltet erst einmal inne. Kommt in der Situation an. Kümmert euch um euer Wohlergehen. Und dann fangt ganz langsam an, Pläne zu machen.

Nach oben

   

 

Feministin des Monats


Guter Witz     

Frauenfinanztipps sind in aller Munde. Frauen wie Madame Moneypenny haben sich der Zielgruppe Frau angenommen und fordern sie heraus, die Dinge endlich selber in die Hand zu nehmen, um Altersarmut vorzubeugen und finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Allem voran schallt der Chor, in den wir mit unserem Geld-Forum jährlich einstimmen:  „Frauen müssen einfach häufiger über Geld reden". Und sicher, das ist alles gut und richtig. Aber ist das alles? Können Frauen wirklich finanziell unabhängig werden, allein indem sie diese Tipps befolgen und sich anstrengen? Und können das wirklich alle Frauen?

Alexandra Zykunov findet: Nein. Denn das Problem heißt „Patriarchat“ und ist auf diesem Wege nicht zu lösen.  Sie findet in ihrem hochspannenden Beitrag „Willkommen im Privilegienland. Oder: Warum viele Frauenfinanztipps an so vielen Frauen total vorbeischießen“ zu diesem Problem Worte, so deutlich, wie sie selten zu vernehmen sind. Dafür bekommt sie von uns den Ehrentitel Feministin des Monats. Zum Artikel auf Was verdient die Frau? geht es hier.

Nach oben

   

 

Was Gründerinnen anderen mit auf den Weg geben möchten:


Julia Müller, Gründerin von Annamariaangelika     

„Geht mit Eurer Idee nach draußen und sprecht darüber. Tauscht euch aus und versucht mit anderen Gründerinnen und Gründern in Kontakt zu kommen. Meist stehen sie vor ähnlichen Herausforderungen wie Ihr und haben wertvolle Tipps.“

Julia Müller – ANNAMARIAANGELIKA

Nach oben

   

 

Angebote unserer Kooperationspartnerinnen


Klicken Sie auf den Namen der Kooperationspartnerin für weitere Informationen und Kontaktdaten

Karin Kirschner

Vortrag: „Freie Mitarbeit, Honorarverträge oder (nebenberufliche) Selbstständigkeit“

Gaby Lingath, Link SEO

Online-Seminar: „Google Ads – Mit wenig Geld viel Erfolg? – Google Ads-Kampagnen erstellen“
Online-Seminar: „SEO – Suchmaschinenoptimierung: Worauf kommt es an?“
Online-Seminar: „Online-Marketing“

Hannah Lisa Linsmaier,Inner Gardening Achtsamkeitstraining & Coaching

10-Tage Online-Kurs Inner Gardening – Bring Deinen inneren Garten zum Blühen
Achtsamkeitskurs Inner Gardening Online

LOK.a.Motion GmbH – Projekt Gut +

Workshop zur Standortbestimmung
Fachinput: Gemeinsam digital- eine Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Handel
Happy Herbst – Neuland gewinnen in Zeiten digitaler Transformation

GOLDRAUSCH e.V. in Kooperation mit Manuela Wieder, Systemische Aufstellerin und Businesscoach

Strukturaufstellungen zum Thema Geld

Monika Pietsch, Dipl.-Kauffrau und Steuerberaterin

Fit für die Steuererklärung – Steuerwissen für Unternehmer/innen (der Gesundheitsbranche)

kostenreduzierte Kurzberatungen für unsere Kundinnen

Alle Angebote zu den Themen Existenzgründung, Recht, Steuern, Buchführung, Zuschüssen, KSK und Suchmaschinenoptimierung finden Sie hier. Kosten: jeweils 39 € netto (46,41 € brutto) pro angefangener halben Stunde.

Nach oben

   

 

Angebote der Frauenprojekte


Raupe & Schmetterling: Gemeinsam den Papierwust bewältigen, Selbständigkeit und ergänzende Leistungen vom JobCenter

ISI e.V.: Produktfotografie, Im Internet verkaufen, Effektives Projekt- & Time-Management, Werbepsychologie, SEO: Suchmaschinenoptimierung (mehr Sichtbarkeit im Internet), Start in die Selbständigkeit, Werkstatt „Online-Geschäftsaufbau von A-Z“

economista: Kostenfreie Informationsveranstaltung zur Existenzgründung, Selbstbestimmt und tragfähig die eigene Existenz aufbauen, Existenzgründungskurs für Frauen

Akelei e.V.: Basiswebinar Existenzgründung, Orientierungskurs Existenzgründung, Preise kalkulieren und durchsetzen

BER-IT: SEO – Suchmaschinenoptimierung selbst umsetzen, Flyer – Starke Botschaften in Print sinnvoll nutzen, WordPress – Das richtige Theme finden und anpassen, WordPress-Werkstatt

Nach oben

   

 


„Zwischen Megatrend und Marginalisierung – Zukunftsmodelle weiblicher Selbständigkeit in der hybriden Arbeitswelt“

Die Hybridisierung der Arbeitswelt und die Transformationen der wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen beeinflussen massiv das Gründungsgeschehen. Wie kann das Potenzial von Frauen für die Unternehmensgründung unter diesen veränderten Rahmenbedingungen besser erschlossen und genutzt werden?

In einer Trilogie von Online-Sessions möchte die bga mit Ihnen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Good-Practice-Beispiele aus den Bundesländern diskutieren. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie hier: weiberwirtschaft.de/frauenunternehmenzukunft

Web-Konferenz: Shaping the Straight White Male World of Tech

Verena Pausder (Expertin für digitale Bildung, Geschäftsführerin der bundesweiten HABA Digitalwerkstätten), Dr. Katrin Suder (Unternehmensberaterin und ehemalige Staatssekretärin im Verteidigungsministerium), Julia Kloiber (Managing Director Superrr Lab and Partner Ashoka), Dr. Jutta Steiner (Gründerin und CEO von Parity Technologies) und Ferda Ataman, Journalistin, Vorsitzende der "Neuen deutschen Medienmacher*innen" und Sprecherin der "Neuen Deutschen Organisationen" halten Impulsvorträge und stehen für Fragen zur Verfügung. Hier können Sie sich zu dieser kostenlosen Veranstaltung anmelden.

High-Tech SeedLab Förderprogramm für GründerInnen

Gesucht wird nach Teams mit 2-4 Personen in den Bereichen High-Tech und Sustainability. Gründungsideen ohne High-Tech Bezug, die aber einen ausgeprägten Nachhaltigkeitsaspekt aufweisen sind auch interessant.

Die Gründungsteams erhalten 10 Monate lang Unterstützung in Form eines Stipendiums (1.500€ pro Person/Monat), Zugang zu einem Coworking Space in Berlin, individuelles Coaching sowie Workshops zu Gründungsthemen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach oben

   

 

Impressum


Angaben nach § 5 TMG:

Gründerinnenzentrale e.V.

Projekt: Gründerinnenzentrale – Navigation in die Selbständigkeit
Registergericht Charlottenburg,
Registernummer VR 21891 Nz

Steuernummer: 27/666/52734, Finanzamt für Körperschaften Berlin

Vorstand: Sabine Hübner, Iris Gleicke
Anklamer Straße 39/40
10115 Berlin

Der Vorstand ist über die o.g. Adresse erreichbar
Sowie auch über vorstandgruenderinnenzentralede

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Projektleitung: Jutta Overmann, Esther Fortmann
Gründerinnenzentrale e.V.
10115 Berlin
Anklamer Straße 39/40
overmanngruenderinnenzentralede

Layout: Elo Hüskes
Umsetzung: xiah – Anja Hoffmann

Die Gründerinnenzentrale ist eine Erstanlaufstelle für Gründerinnen in Berlin und wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds), der Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin, Abteilung Frauen und Gleichstellung und der WeiberWirtschaft eG.

Nach oben