Back View Shot von einer jungen Frau mit Laptop-Computer und Bestellung von frischem Gemüse durch Lebensmittel Lieferung App Web-Seite. Daytime in Bright Studio Apartment mit großen Fenstern.

Tipps für Ihre erste Website

Kristin Klinner von Kristin Klinner Kommunikation | Websites für Frauen und als Frauen gelesene Menschen. Kristin Klinner ist Kooperationspartnerin der Gründerinnenzentrale.

Die Erfahrung, die ich als Webdesignerin mit Gründerinnen bis jetzt am häufigsten machte: Auf einem unübersichtlichen Markt verschiedener Website-Anbieter, -Systeme und -Hoster ist es gerade anfangs extrem schwierig, den Durchblick zu bekommen! Orientierung geben der Preis und die Einfachheit der Umsetzung. Darüber landen viele Frauen bei den offensichtlich leicht zu bedienenden Baukasten-Systemen. Davon rate ich ab! Baukasten-Systeme sind technisch nicht unendlich erweiterbar, sollte Ihr Business wachsen und dies auch über Ihre Website sichtbar werden (z.B. durch Implementierung eines Newsletters, Podcasts, Shops). Zudem sind sie mit monatlich relativ hohen Kosten verbunden.

Meine Empfehlung liegt ganz klar bei der Erstellung einer Website mit WordPress von Anfang an!

Gehen Sie hierbei bitte nicht den Weg über WordPress.com, da dieser einem Baukasten-System ähnelt. Verwenden Sie die aktuellste Version von WordPress, die Sie kostenfrei über WordPress.org downloaden können, und installieren Sie diese auf dem Webspace bei einem Hoster Ihrer Wahl. Viele Hoster unterstützen Sie hierbei, falls Sie sich unsicher fühlen sollten. Diese Variante der WordPress-Installation nennt sich „self-hosted“. Das bedeutet: Sie sparen ca. 140 Euro/Jahr gegenüber einem Baukasten-System UND Sie allein sind Herrin über Ihre Website!

Und ja, ich bin ehrlich: Herrin über etwas zu sein, bedeutet auch Verantwortung zu tragen – zum Beispiel für die Wartung der Website oder für das Erlangen technischen Know-hows, sollten Sie wirklich alles selbst einrichten wollen.

Sie haben die Wahl, jemanden dafür zu beauftragen oder sich selbst darum zu kümmern.

In beiden Fällen ist alles umsetzbar, was Sie sich wünschen! Verbunden mit den sehr geringen monatlichen Kosten, sowie der Unabhängigkeit anderer Anbieter gegenüber bleibt eine self-hosted WordPress-Website für mich die einzige Alternative. Sie können sie technisch um unendliche Möglichkeiten erweitern oder erweitern lassen. Zum Beispiel um einen Online-Shop und internen Mitgliederbereich für den Verkauf von Online-Kursen – OHNE gängige Abo-Kosten, wie bei den beliebten Kurs-Plattformen üblich.

Nach der WordPress-Installation können Sie sich den Inhalten Ihrer Website zuwenden. Lassen Sie sich für das Design von einem der unzähligen WordPress-Themes inspirieren, es gibt kostenfreie und Premium-Varianten. Geben Sie Ihrer Website eine möglichst übersichtliche Struktur, damit sich Besucher*innen gut zurechtfinden. Starten Sie zu Beginn mit dem einfachsten Website-Aufbau:

  • Home
  • Über mich
  • Angebot
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutzerklärung

Achten Sie auf saubere URLs (www.meinewebsite.de/home, statt: www.meinewebsite.de/38438457843) und die semantisch korrekte Hierarchie von Überschriften (H1-H6). Dies vereinfacht es den Google-Bots, Ihre Website lesen zu können, ist also positiv in Bezug auf die Darstellung in der Suchmaschine.

Inspiration können Sie sich bei meinen Referenz-Arbeiten auf www.kristinklinner.de holen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Einrichtung Ihrer ersten Website! Sollten Sie Fragen, Anmerkungen oder Wünsche haben, schreiben Sie mir gern an hello@kristinklinner.de.

Falls Sie sich über Social Media mit mir verbinden wollen, finden Sie mich auf LinkedIn, Instagram und Facebook.

Ihre Kristin Klinner

Kristin Klinner Kommunikation |
Websites für Frauen und als Frauen gelesene Menschen

Frau mit Brille und Jeansjacke lehnt mit verschränkten Armen seitlich an Betonwand und schaut gerade in die Kamera. Heller Hintergrund.

Nach oben scrollen
Skip to content