Netzwerkabende

Halbjährlich dreht sich bei unseren Netzwerkabenden alles darum, Ihr berufliches Netzwerk aufzubauen und zu erweitern. Gründerinnen und Unternehmerinnen kommen zusammen, um sich vorzustellen, auszutauschen und zu netzwerken.

Das Projekt Gründerinnenzentrale – Navigation in die Selbständigkeit wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

> Beratung und Netzwerke für Gründerinnen

Auf dem Weg in die Selbständigkeit sind gute Beratung und die Etablierung von Netzwerken für Gründerinnen zwei der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Mit beidem haben wir langjährige Erfahrung und bieten Ihnen tatkräftige Unterstützung.

> Netzwerken lernen

Sie wollen gründen, aber tun sich schwer, hilfreiche Geschäftskontakte zu knüpfen? Kein Problem, auch Netzwerken kann man lernen! Bei unterschiedlichen Veranstaltungsformaten für Gründerinnen gelingt Ihnen die Verbindung mit Gleichgesinnten spielend.

> Ein starkes Netzwerk in Berlin aufbauen

Fachlicher Austausch, gegenseitige Empfehlungen, von den Erfahrungen anderer profitieren – dies sind gute Gründe, sich ein berufliches Netzwerk in Berlin aufzubauen. Nutzen Sie die Gelegenheit und starten Sie jetzt!

Aufbau wertvoller Kontakte für die Gründung

Snacks und Getränke. Beim Netzwerkabend ist für eine lockere Atmosphäre gesorgt

Bei den halbjährlich stattfindenden Netzwerkabenden kommen Gründerinnen und Unternehmerinnen  zusammen, um sich auszutauschen und zu netzwerken.

 

Netzwerkabende in Berlin

Di. 29. September 2020, 16:30 –19:00 Uhr

Viele unserer Kundinnen „hungern“ förmlich nach persönlichem Austausch. Uns geht es ähnlich, aber Ihre und unsere Gesundheit sind uns ebenfalls wichtig. Deshalb haben wir etwas Besonderes für Sie vorbereitet: einen spätsommerlichen Netzwerknachmittag im Hof der Weiberwirtschaft mit Impulsvorträgen und Pitches, spannenden Begegnungen, kleinen Erfrischungen und viel Abstand und frischer Luft.

Dabei können Sie:

  • eigene berufliche Netzwerkbeziehungen aufbauen,
  • sich in ungezwungener Atmosphäre mit anderen Gründerinnen und Expertinnen aus unserem Netzwerk austauschen,
  • unsere Pitch-Bühne nutzen, um Ihr Unternehmen, Ihre Idee, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu präsentieren und
  • sich von unseren Expertinnen in Gründungsthemen wertvolle Tipps geben lassen, die Sie in Ihrer Selbständigkeit voran bringen.

Statt Visitenkarten bitten wir Sie diesmal digital Kontaktdaten auszutauschen. Inspirieren lassen dürfen Sie sich auch durch unseren Veranstaltungsort: Die Weiberwirtschaft ist Europas größtes Gründerinnen- und Unternehmerinnenzentrum – eine perfekte Bühne für Ihren Auftritt.

Einlass: 16 Uhr
Eintritt: 20 €, zusätzlich können Getränke und Snacks erworben werden.

Ort: Höfe der WeiberWirtschaft, Anklamer Straße 38, 10115 Berlin

Bitte melden Sie sich unter 030-44 02 23 45 oder per E-Mail an: info(a)gruenderinnenzentrale(dot)de.

Hygienehinweis: Bitte bringen Sie sicherheitshalber eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Für Handdesinfektion ist gesorgt. Wir vertrauen darauf, dass alle Teilnehmerinnen eigenverantwortlich den nötigen Abstand voneinander halten. Vergessen Sie nicht, zum Notieren oder Abfotografieren von Kontaktdaten Ihr Telefon oder etwas zum Schreiben mitzubringen.

Sie sind Gründerin oder Unternehmerin oder Gründungsinteressierte und haben vor, sich ein Netzwerk aufzubauen? Bei unseren halbjährlich stattfindenden Netzwerkabenden haben Sie Gelegenheit dazu. In lockerer Atmosphäre kommen Sie mit Gleichgesinnten ins Gespräch und können sich zu allen Themen austauschen, die Sie im Rahmen Ihrer Gründung bewegen.

Ganz gleich, ob Sie sich erst am Anfang Ihrer Gründung befinden, oder bereits ein Unternehmen führen. Die Netzwerkabende stehen allen Interessierten offen und jede/r ist willkommen, Ideen, Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen. Werden Sie sichtbar und bauen Sie sich ein starkes Netzwerk auf!

Das sagen unsere Kundinnen zu dem Angebot der Gründerinnenzentrale:

„Hier konnte ich mich vorstellen und mit anderen Unternehmerinnen austauschen, Tipps bekommen und so unterstützt werden, dass das Selbstvertrauen in meine eigene Leistung bestärkt wurde.“
Brigitte Fahlisch, BauFrauProjekt
„Sie haben mir wichtige erste Impulse gegeben. Durch das Informationsmaterial und vor allem durch das Orientierungsgespräch hat der Samen der Selbstständigkeit in meinem Kopf die ersten wichtigen Wassertropfen erhalten. Vor allem der Empfang mit offenen Armen und das Ernstnehmen meiner Orientierungsphase war für mich sehr wichtig.“
M.S.

Fragen, die wir öfter hören:

> Ich bin seit kurzem in der Arbeitslosigkeit. Was kann ich von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter an Gründungsunterstützung erwarten?

Wer aus der Arbeitslosigkeit heraus gründet, kann finanzielle Unterstützung beantragen. Wichtig ist, dass Sie sich rechtzeitig und umfassend informieren. Welche Förderung für Sie infrage kommt, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen und wie man die Beantragung auf den Weg bringt, erfahren Sie bei unserer Veranstaltung zu Gründungszuschuss und Einstiegsgeld.

> Ich brauche eine fachkundige Stellungnahme. Wie bekomme ich diese?

Um beispielsweise die Gründungsförderung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters zu beantragen, benötigen Gründerinnen eine fachkundige Stellungnahme. Wir helfen Ihnen mit unserem weitreichenden Beratungsnetz aus vielen Expertinnen. Kontaktieren Sie uns mit Ihren Fragen, oder werfen Sie einen ersten Blick auf unserer Seite zur Orientierung im Beratungsangebot.

> Ich will gründen, welche Beratungsangebote gibt es?

Die Gründerinnenzentrale begleitet Frauen bei der Existenzgründung in allen Phasen des Gründungsvorhabens. Wir sammeln, evaluieren und vermitteln geeignete Angebote der Beratung für Gründerinnen. Im Rahmen eines individuellen Gesprächs zur Existenzgründung finden wir heraus, welche Angebote für Sie persönlich sinnvoll sind.

> Ich will nebenberuflich gründen. Darf ich das überhaupt? Was muss ich beachten?

Sich erst einmal (oder auch langfristig) nebenberuflich selbständig zu machen und gleichzeitig im Haupterwerb angestellt zu sein, hat viele Vorteile. Ein Angestelltenverhältnis bringt ein regelmäßiges Einkommen mit sich, der Sprung in die Selbständigkeit fühlt sich zunächst weniger gewagt an. Bei einer nebenberuflichen Selbständigkeit gilt es jedoch, einiges zu beachten. Rufen Sie uns an oder finden Sie erste Informationen in dieser Broschüre.

Haben Sie nicht gefunden, was Sie gesucht haben?

Sie suchen Informationen zu einem bestimmten Thema und können es auf unserer Website nicht finden?
Gern helfen wir Ihnen weiter – kontaktieren Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Skip to content